Projekt Beschreibung

Aufklärung oder Rufmord?

Der Verdacht ist der ständige Begleiter von Journalist*innen, und viel gegenwärtiger als man ahnt. Das Seminar zeigt, was zulässig ist – und was nicht. Sie lernen, wie Sie einem Verdacht nachgehen und ihn hinreichend belegen, auch um sich vor juristischen Konsequenzen zu schützen.

KURSINHALTE

  • Definition: Juristisch/Journalistisch

  • Problemfälle, bekannte und alltägliche Fallbeispiele

  • Tatsache, Meinung oder Mutmaßung? Vorsicht beim Formulieren

  • Anfragen: Wann mündlich, wann schriftlich?

  • Gute Quellen: Welche Belege sind belastbar?

  • Was bedeutet „Mindestbestand an Beweis-Tatsachen“?

  • Was bedeutet „Sorgfalt in der Recherche“, die von den Landespressegesetzen eingefordert wird?

  • Konfrontation mit Vorwürfen: Was fragen und wie?

  • Umgang mit Informanten, Redaktionen, Rechtsabteilungen

TERMINE

WEBINARGEBÜHR

180,- €

KONTAKT

  • 09221 / 1316
  • anm@bayerische-medienakademien.de

JETZT ANMELDEN

Ich buche verbindlich folgendes Seminar (gemäß den AGB der Akademie für Neue Medien):

Bei Seminaren mit mehreren Terminen können Sie hier Ihren Wunschtermin eintragen. Sie finden die Termine rechts oben.

Persönliche Angaben:


Rechnungsadresse (Pflichtangabe)


Derzeitiger Beruf:

Volontär/in, seit

Redakteur/in

freie/r Journalist/in

seit

ÄHNLICHE SEMINARE