Projekt Beschreibung

Aufklärung oder Rufmord?

Der Verdacht ist der ständige Begleiter von Journalist*innen, und viel gegenwärtiger als man ahnt. Das Seminar zeigt, was zulässig ist – und was nicht. Sie lernen, wie Sie einem Verdacht nachgehen und ihn hinreichend belegen, auch um sich vor juristischen Konsequenzen zu schützen.

KURSINHALTE

  • Definition: Juristisch/Journalistisch

  • Problemfälle, bekannte und alltägliche Fallbeispiele

  • Tatsache, Meinung oder Mutmaßung? Vorsicht beim Formulieren

  • Anfragen: Wann mündlich, wann schriftlich?

  • Gute Quellen: Welche Belege sind belastbar?

  • Was bedeutet „Mindestbestand an Beweis-Tatsachen“?

  • Was bedeutet „Sorgfalt in der Recherche“, die von den Landespressegesetzen eingefordert wird?

  • Konfrontation mit Vorwürfen: Was fragen und wie?

  • Umgang mit Informanten, Redaktionen, Rechtsabteilungen

DOZENT*IN

Thomas Schuler

Freier Journalist und Autor, München

MEETING-SOFTWARE BZW. APP

Zoom
(https://zoom.us/de-de/meetings.html)

Es muss keine Software installiert werden, das Meeting läuft direkt über Ihren Browser. Es ist lediglich eine kostenlose Registrierung für Zoom notwendig. Informationen dazu erhalten Sie rechtzeitig vor dem Webinar.

TERMINE

WEB-SEMINARGEBÜHR

180,- €

KONTAKT

  • 09221 / 1316
  • anm@bayerische-medienakademien.de

JETZT ANMELDEN

Ich buche verbindlich folgendes Seminar (gemäß den AGB der Akademie für Neue Medien):

Bitte tragen Sie hier das Datum, für das Sie sich anmelden möchten, ein. Die möglichen Seminartermine können Sie der Box rechts oben entnehmen.

Persönliche Angaben:


Rechnungsadresse (Pflichtangabe)


Derzeitiger Beruf:

Volontär/in, seit

Redakteur/in

freie/r Journalist/in

seit

ÄHNLICHE SEMINARE